Compañía Danza Mobile I Antonio Quiles: Helliot

Ein zeitgenössisches Tanzsolo für ein vielfältiges Publikum

27.5.  20 Uhr, Basel, Wildwuchs Festival Tickets      
29.5. 20 Uhr, Lugano, ORME Festival Tickets      
2.6. 20 Uhr, Bern, BewegGrund.DasFestival Tickets      
4.6. 20 Uhr Genf, Out of the Box – Biennale des Arts inclusifs Tickets      

Der in Spanien geborene Tänzer Helliot Baeza, seit 2006 Mitglied der Compagnie Danza Mobile, begibt sich in seinem Solo an der Schnittstelle von Tanz, Theater und Performance auf eine szenische Reise, die das Einzigartige, das jeden Menschen ausmacht, in den Fokus rückt. Ausgehend von seiner eigenen Biografie eröffnet Baeza Debatten, schlägt Brücken und fragt, was Menschen verbindet, was sie unterscheidet und was sie trennt. Dabei erzeugt gerade das vermeintlich «Andere» Reibung mit vorherrschenden Konzepten sogenannter Normalität und führt zur Frage, was ein «guter» zeitgenössischer Tänzer gegenwärtig ist und sein kann. Entwaffnend autark und in eingängigen Erzählweisen bedient sich Baeza gekonnt einer breiten Palette an Ausdrucksformen, getragen von rhythmisch pulsierender Trommelmusik. So schafft «Helliot» auf der Bühne ein Universum, in welchem die Menschheit als Gesamtes, als Mosaik einzelner Geschichten, zur Referenz wird und zu einer Realität, in der nicht geurteilt wird.

Dauer: 55 Min
In spanischer Sprache, mit deutschen Übertiteln
Mit Audiodeskription 

Helliot Baeza, geboren in Spanien, ist seit 2006 Ensemblemitglied von «Danza Mobile» und war seitdem in zahlreichen Projekten der Compagnie auf der Bühne zu sehen. Die Compagnie «Danza Mobile» aus Sevilla formierte sich 2001 und avancierte seither zu einer wichtigen Stimme in der Welt des zeitgenössischen Tanzes. Gegründet auf Initiative von über 60 professionellen Künstler*innen und Organisationen nimmt die Compagnie, die international tourt, im Bereich der inklusiven Darstellenden Künste eine tragende Rolle ein. Für ihre bemerkenswerten Produktionen wurden sie mit zahlreichen Preisen und Auszeichnungen bedacht, u.a. mit dem «Premio Dionisos» für Theaterprojekte mit sozialer Wirkung, verliehen von der UNESCO-Comunidad de Madrid (2012) sowie mit der Auszeichnung 'Solidaridad', von der Unión de Actores e Intérpretes de Andalucía (2010).


Credits
Idee&Konzept: Antonio Quiles
Darsteller: Helliot Baeza
Choreografie: Antonio Quiles & Helliot Baeza
Künstlerische Beratung / Assistenz Choreografie: Esmeralda Valderrama
Licht: Benito Jiménez
Ton: Pepe Arce
Kostüm: Loulitas Co.
Voice-Over: Nacho Terceño
Grafik:  Raúl Guridi
Foto: Raquel Alvarez, Victor Domínguez, Pablo Benítez y Sofía Leiva
Kommunikation: Mercedes Vega
Produktion/Vertrieb: Javier Ossorio
UA : März 2018, Teatro de la Fundición | Sevilla